Jazz+

Jazzplus-Festival-2016

www.jazz-plus.de

Seit 1994 gibt es die Jazzreihe Jazz+ in der Münchner Seidlvilla am Nikolaiplatz. Die elf Konzerte im Jahr, die immer am zweiten Dienstag im Monat stattfinden, sind eine nicht mehr wegzudenkende Bereicherung für die Münchner Jazzlandschaft. Von Beginn an verstand sich die Reihe als Plattform für modernen, zeitgenössischen Jazz. Für Musik, die überrascht, interessiert, inspiriert und begeistert.

In den ersten Jahren war die Reihe hauptsächlich ein Forum für Musiker der lokalen Szene. Inzwischen kommen Bands aus ganz Deutschland und zunehmend auch aus der Schweiz, um in der Seidlvilla zu spielen. Neben Newcomern präsentieren international etablierte Künstler ihre Projekte. Dabei beweisen die Kuratoren immer wieder Spürsinn. Nicht selten waren in der Seidlvilla noch relativ unbekannte Musiker zu hören, die kurze Zeit später auch auf größeren Bühnen und Festivals spielten.

Der Schlagzeuger Martin Kolb hat die Reihe 1994 ins Leben gerufen, wurde zeitweise von den Saxofonisten Florian Riedl und Ulrich Wangenheim unterstützt, und steht als Musiker für ausgesuchte Qualität in der Auswahl der Acts.

Mit der wunderschönen Seidlvilla steht der Reihe nicht nur ein besonderer Ort, sondern auch ein Verein zur Seite, der das Anliegen, Jazz ans Publikum zu bringen, unterstützt und fördert. Bands und Zuhörer kommen nicht nur wegen des besonderen Ambientes der Jugendstilvilla und des hervorragenden Klangs im holzvertäfelten Zenzl-Mühsam-Saal sondern auch wegen der freundlich ungezwungenen Atmosphäre und dem Enthusiasmus der Veranstalter für ihre ureigene Sache – für Jazz und improvisierte Musik.